Herzlich willkommen

Natürlich kann eine Homepage keine persönliche Beratung ersetzen. Sie haben jedoch die Möglichkeit sich einen ersten Einblick von meiner naturheilkundlichen Arbeit zu verschaffen.


Im Mittelpunkt unserer therapeutischen Arbeit stehen grundsätzlich Ihre Gesundheit, Ihre Wünsche und eine individuelle Problemlösung.

 

Der Heilpraktiker-Beruf ist ein staatlich anerkannter, selbständiger Heilberuf auf der Rechtsgrundlage des Heilpraktikergesetzes. Er ist geprägt von einer langen Tradition naturheilkundlicher Erfahrung, die bis in die Antike zurückreichen. Als Heilpraktikerin arbeite ich auf ganzheitlicher Basis und bediene mich dabei dieser alten Erkenntnisse: 

 

Die Natur strebt immer zu einem Gleichgewicht. Auch unser Körper als natürliches biologisches System ist immer bestrebt, seine Funktionen in Balance zu halten. Krankheit und Befindlichkeitsstörungen treten immer dann auf, wenn der Körper durch äußere aber auch innere Faktoren daran gehindert wird, sein inneres Gleichgewicht zu bewahren. Ausgehend von der Annahme, dass wir nicht aus Unfähigkeit oder gar Böswilligkeit unseres Körpers krank werden, können wir davon ausgehen, dass der Körper grundsätzlich das Bestreben hat heil zu werden.

Das Ganzheitsprinzip besagt, dass wir nicht die Symptome unserer Patienten/innen behandeln, sondern den  Menschen in seiner Ganzheit betrachten. Die Konstitution kennzeichnet die Neigung des Menschen zu bestimmten Erkrankungen. Sie läßt sich aufgrund äußerer Merkmale feststellen und sollte bei einer ganzheitlichen Behandlung immer berücksichtigt werden.

 

Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur. (Hippokrates)

 

Mit Hilfe der unterschiedlichen naturheilkundlichen Therapiemethoden sprechen wir die Selbstheilungskräfte im Organismus an und führen zu einer Harmonisierung des Körpergeschehens, das auf diesem Weg die Symptome zum Ausheilen bringt. 

 

Je mehr Sie sich selber an ihrer Genesung beteiligen, umso tief greifender wird der Erfolg. Unter diesem Gesichtspunkt gehören zu einer Behandlung fast immer auch Ernährungsberatung, Stressmanagement, psychologische Beratung usw..

 

„Die Nahrung soll Deine Medizin sein und nicht die Medizin Deine Nahrung“ (Hippokrates)

 

Doch haben Sie Geduld. Der Körper braucht seine Zeit, um oft jahrelang bestehende Störungen bewältigen zu können.

 

Bedenken Sie: Kein Mensch ist wie der Andere!

Und keine Krankheit verläuft wie die Andere!

 

Für wen ist die ganzheitliche Behandlung sinnvoll ?

Prinzipiell gibt es kaum eine Krankheit oder Beschwerden, bei denen der Versuch einer Heilung oder Linderung der Symptome auf diesem Weg ausgeschlossen ist. 

Sehr gute Erfolge zeigen sich bei Patienten mit Beschwerden wie:

 

• Allergien (Neurodermitis, Asthma, Heuschnupfen)

• Rückenschmerzen (mit Röntgenbefund)

• Gelenkerkrankungen

• Muskel- und Gelenkschmerzen (mit Röntgenbefund)

• Migräne / Kopfschmerzen

• Neuralgien (Nervenentzündungen)

• Verdauungsstörungen

• Hyperaktivität, Konzentrationsschwierigkeiten und Leistungsschwäche

• Gewichtsprobleme

• Hautprobleme

• Autoimmunerkrankungen

• Tumorerkrankungen

• chronische Pilzerkrankungen

• Bluthochdruck

 

Wichtig ist, nach der Diagnostik ein realistisches Therapieziel zu formulieren, das nicht immer "Heilung" heißt. Oft ist schon viel erreicht, wenn ein Prozeß aufgehalten werden kann, Schmerzen gelindert oder das verbesserte Allgemeinbefinden die Lebensfreude wieder bringt.

 

Nie ist jemand seinem Zustand hoffnungslos ausgeliefert, wenn er selbst bereit ist, etwas für sich zu tun.

 

Bitte bringen Sie zum ersten Anamnesegespräch folgende Dingen mit:

• Impfnachweise 

• Stichpunkte zur Krankengeschichte

• Alle Medikamente die Sie einnehmen, auch Vitamine, Minerale etc. 

  Hormonpräparate ( Pille)

• Befundkopien von Arzt und / oder Krankenhaus

 

Zu guter Letzt:

Im alten China wurden die Ärzte von ihren Patienten nur dann entlohnt, wenn die Patienten gesund blieben.  Dort hatte der Aspekt der „Vorbeugung“ einen ganz besonders hohen Stellenwert. Auch wenn es in unserer Zeit unmöglich ist, ein solches „Vergütungssystem“ wieder herzustellen, so möchte ich sie als Patienten doch dazu ermutigen auch in Zeiten in denen es Ihnen gut geht auf die feinen Signale ihres Körpers zu achten. Regelmäßige Entgiftungskuren, Heilfasten, Massagen, ausreichendes Trinken, Aderlass, Schröpfen eine gesunde Lebensführung u.s.w können ganz erheblich zur Gesundheitserhaltung beitragen. Sollten Sie Fragen haben, vereinbaren Sie einfach rechtzeitig einen Beratungstermin.